25. Dezember | Wir sagen Danke!

Aus, Ende, vorbei.

Ob wir etwas erreicht haben mit dem Adventskalender 2014 wird sich zeigen. Wir orakeln uns nun durch die kommenden Rauhnächte und werden gespannt erwarten, welche Ideen zur Lösung des Sanierungsstaus bei der Sitzung des Senates am 8. Januar diskutiert werden.

Wenn Ihnen beim Bleigießen also irgendetwas begegnet was wie ein Fenster (für das Fichtenberg-Gymnasium), ein Bus (für die 3.Klässler zum Schwimmunterricht) oder andere nützliche und dringend benötigte Dinge für die Berliner Schulen aussieht, heben Sie es gut auf. Es ist ein Zeichen der Hoffnung. Und die stirbt bekanntlich zuletzt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, der Vorstand des Bezirkselternausschusses Steglitz-Zehlendorf, freuen uns, dass die Stiftung Bildung und ihr Vorstandsmitglied Daniela von Treuenfels uns in diesem Jahr so tatkräftig bei der täglichen Präsentation der Adventskalender-Türchen unterstützt haben.

Große Resonanz und Aufmerksamkeit fanden wir zunächst in der lokalen Presse, dann auch in den Printmedien und in der Abendschau des RBB- dafür an dieser Stelle herzlichen Dank.

Eigentlich dürfte es niemanden mehr geben, der über den Zustand der im Adventskalender
http://wunschzettel.stiftungbildung.com
präsentierten Schulen nicht informiert ist, und doch bekommen wir viele Rückmeldungen von Eltern, die über die Probleme an den Schulen ihrer Kinder erst durch unsere Aktion erfahren haben.

Einen ganz besonderen Dank möchten wir allen engagierten SchülerInnen, Eltern, Erziehungsberechtigten und fleißigen Fotografen, Textern, Dichtern usw. zukommen lassen, die uns so schöne, kreative Beiträge geschickt haben.

Auch seitens des Schulamtes Steglitz-Zehlendorf sind wir durch die zuständige Stadträtin, Frau Richter-Kotowski, mehr als nur zur Kenntnis genommen worden. Sie appelliert eindeutig an den Senat, die Zuständigkeit nicht allein den Bezirken zuzuschieben.

Der Landeselternausschuss unterstützt ebenfalls unsere Aktion – herzlichen Dank!

Aber, was passiert nun auf unseren Baustellen?
Kleinigkeiten wurden plötzlich ganz schnell erledigt, z.B. funktioniert das Telefon in Haus 4 der Grundschule am Insulaner wieder.
Auch auf der Landesebene scheint die enorme Presseresonanz ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Der Regierende Bürgermeister Dr. Müller verwies in der RBB-Abendschau vom 22.12.2014 darauf,  das Thema Schulsanierung als eines der TOP-Themen auf der anstehenden Klausurtagung des Senats Anfang Januar zu behandeln.
Wir begrüßen diesen Vorstoß des Regierenden Bürgermeisters ausdrücklich  und freuen uns auf konkrete Ergebnisse und Lösungsvorschläge, denn  2015 darf sich nicht wiederholen, was 2014 in Steglitz-Zehlendorf passiert ist: Hier sind fast 700.000 Euro für Schul-Sanierungsmaßnahmen verfallen, weil die Auftragsvergabe am Personalmangel gescheitert ist.

Der BEA Steglitz-Zehlendorf  geht zudem davon aus, dass der Senat die  zusätzlichen BAföG-Mittel ab 2015 für den Bereich Bildung nicht dazu verwendet, Standard- und Routineaufgaben im Bereich Bildung zu finanzieren, sondern diese Mittel den Schulen zusätzlich zu Gute kommen zu lassen! Dann hätte unser Wunschzettel Adventskalender viel erreicht!

Unsere nächste Sitzung des Bezirkselternausschusses am 26.01.2015 werden wir in Form einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit VertreterInnen des Berliner Abgeordnetenhauses durchführen. Stefanie Remlinger von den Grünen und Christian Goiny von der CDU-Fraktion haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Susanne Vieth-Entus vom Tagesspiegel wird die Veranstaltung moderieren.
Nur einen neuen Veranstaltungsort suchen wir derzeit noch- die Aula des Fichtenberg-Gymnasiums wurde leider baupolizeilich gesperrt wegen der noch ausstehenden Dachsanierung, die für 2015 geplant ist.

Der Vorstand des BEA Steglitz-Zehlendorf wünscht allen SchülerInnen und Eltern sowie allen Verantwortlichen in Politik und Verwaltung ein frohes Weihnachtsfest .

Birgitt Unteutsch
Oliver Adam
Anja Asef
Wolfgang Bunde
Astrid Claasen
Ulrike Kipf
Sabina Spindeldreier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>